RAINMAKER | REASON TO CARE

  Screamo/Post-HC Konzert

Emo, Screa­mo, Post-​Hard­core, wo will man da über­haupt noch die Gren­zen zie­hen, wenn zeit­ge­nös­si­sche Bands sich so sou­ve­rän über so ziem­lich jede Gren­ze hin­weg­setz­ten. Bei den schwe­di­schen, ja kos­mo­po­li­ti­schen RAIN­MA­KER, die sich auf Her­künf­te aus aller Her­ren Län­der be­ru­fen kön­nen und sich so­wohl eng­li­scher und fran­zö­si­scher Spra­che (DAI­TRO !!!) be­die­nen, lässt sich das sogar noch auf eine ganz an­de­re Ebene über­tra­gen. Die Band zehrt je­den­falls nicht nur aus dem schmerz­li­chen Screa­mo, der in den Neun­zi­gern dank La­bels wie Ebul­li­ti­on Re­cords das Licht der Welt er­blick­te, son­dern auch aus dich­tem Post-​HC, der den Ver­gleich mit der in­ter­na­tio­na­len Speer­spit­ze an­ge­führt von TOUCHÉ AMORÉ nicht scheu­en muss. Das Kon­zert in Darm­stadt ist Auf­takt einer fast zwei­mo­na­ti­gen Tour, die von Skan­di­na­vi­en, über die ibe­ri­sche Halb­in­sel, Eng­land den ge­sam­ten eu­ro­päi­schen Kon­ti­nent um­spannt. Be­glei­tet wer­den RAIN­MA­KER dabei von RE­A­SON TO CARE. Noch so ein Be­weis, dass die deut­sche Pro­vinz (in die­sem Fall Bran­den­burg) dank dem Drang aus dem Mief der Klein­stadt aus­bre­chen zu wol­len, Brut­stät­te für span­nen­de Bands ist.