Regelmäßige Termine

September

Oktober

November

Dezember

März

CEREMONY

  Pop/Wave/Hardcore-Konzert

Das Konzert ist restlos ausverkauft. Es wird keine Abendkasse geben. Danke!

Die Band um Ross Farrar, Anthony Anzaldo, Andy Nelson, Justin Davis und Jake Casarotti hat seit ihrer Gründung im Jahr 2005 musikalisch eine rasante Entwicklung durchlaufen. Anfänglich noch unter dem Namen Violent World unterwegs, war ihr Debütalbum „Violence, Violence“ aus dem Jahr 2007 von rohem, brutalem Hardcore-Punk gezeichnet. Auf die Umbenennung der Band in Ceremony im Jahr 2008 folgte zwei Jahre später mit der Veröffentlichung von „Rohnert Park“ ein Meilenstein des Genres.

Daraufhin entfernte sich die Band zunehmend von dem rabiaten Sound ihrer bisherigen Platten. Mit dem vierten Album „Zoo“ und dem Wechsel zu Matador Records formte sich musikalische Ideen erstmals um 60er-Surf, Wave, Garage und wavige Klänge. Diese Entwicklung manifestierte sich 2015 konsequente mit „The L-Shaped Man“ weiter. Ceremony spielen sich grandios durch minimalistische Moll-Töne, knüpfen an das kühl-spröde Erbe von Bands wie Joy Division und Post-Punk-Ikonen wie Warsaw an.

Jetzt erscheint mit „In The Spirit World Now“ das sechste Album der Band, die mit ihrer eigenwilligen, mitunter polarisierenden, Interpretation von Punk wiedermal Grenzen hinter sich lässt.