MOTORAMA / SUIR

  Cold-Wave-Konzert

Erfinden sich Motorama mit Album Nummer fünf neu? Mit priesterhafter Schwermütigkeit zog die Band aus dem fernen Rostov am Don, Russland bisher um die Welt, tourte in Asien, Südamerika, Europa und veröffentliche gefeierte Platten mit minimalistischem Cold-Wave. Eine geniale Symbiose aus der Melancholie Ian Curtis‘, The Smiths und Go Betweens. Der Referenzrahmen ihrer neuesten LP geht jedoch weit über britische Indie/Post-Punk-Ikonen hinaus. Für „Many Nights“ ließ sich die Band um Vlad Parshin von den transzendenten und surrealen Welten der Lyriker Arthur Rimbaud und Alexander Blok, der kinematographischen, elektronischen Musik Eduard Artemievs sowie von Neuseeländischem Kiwi Pop und Afrikanischer Perkussion inspirieren. Das Ergebnis: Ein absolut genuiner Sound aus Symbiose aus Balearischen Beats, Jangle- Pop-Gitarren und Sowjet-Wave.

Wir freuen uns auf SUIR als Support für Motorama! Das düstere Wave-Duo hat vor wenigen Wochen Album Nummer zwei veröffentlicht. „Soma“ vereint Post Punk, Shoegaze und Dark Wave zu einem atmosphärisch-minimalistischem Sound – hört mal rein!