WASCHBÄRKIRMES

  Festival

Sieben Bands dazu Vorträge, Workshops und Kneipenquiz. Angefangen beim klassischen Deutschpunk über einen wilden Screamo-Hardcore-Synthesizer zur politschen Kirmestechno sind verschiedenste Spielarten des Punk von Bands aus ganz Deutschland vertreten. Thematisch liegt der Fokus sowohl bei Bands als auch den Vorträge auf Feminismus, DIY und Subkultur. Eventuell der Beginn von etwas Großem oder wenn’s Scheiße wird eine einmalige Veranstaltung. Sei dabei! Stay riot!

~~~~~~

Bands:
HC Baxxter (Techno / Punk / Trash / Rave, Hannover)
Trashiger Kirmestechno und Hardcore-Punk mit klaren Ansagen.
hcbaxxter.blogsport.de/
hcbaxxter.bandcamp.com/

Кальк (Screamo-Hardcore mit Synthesizer, Kiel)
Einzigartiger Mix aus Screamo-Hardcore, Synthesizer & feministischen russischsprachigen Texten. феминизм или драка!
kalknoise.bandcamp.com/

Sektion No Fun (Punk, Halle (Saale))
Kein Bock auf Nichts, außer Hass auf Nazis.
sektionnofun.bandcamp.com/releases

Zen Mob (Punk, Aachen)
Punk mit Pop-Appeal – Auftritte u.a. zusammen mit RVIVR und Martha – fuzzy und feministisch!
zenmob.bandcamp.com/releases

Kommando Schimmelkotze (Punk, Darmstadt)
Lieder, die eher an der 1-Minuten- als an der 5-Minuten-Grenze kratzen.
schimmelkotze.bandcamp.com/releases
~~~~~~

Kulinarisch werden wir von Antifa Gourmet TM mit veganen Leckerein verwöhnt,yummi!

~~~~~~
Kneipenquiz:
Zwischen den Bands findet im Kaminsaal das Kneipenquiz statt. Teams bestehen dabei aus bis zu vier Menschen. Eure Antwortzettel gebt ihr bitte während der ersten zwei Lieder der darauf folgenden Band an der Theke oder bei uns ab. Themen sind Punk, Politik, die Villa, Zitateraten, unser aller Liebling der Waschbär und was uns sonst noch so einfällt. Und nicht vergessen: GEWINNEGEWINNEGEWINNE!

~~~~~~

Vorträge:
Veronika Kracher (Journalistin u.a. Konkret, taz, Jungleworld):
“It’s not just Boys fun” – Zum Geschlechterverhältnis in der radikalen Linken

Antifaschistische Gruppen und Organisationen betrachten sich selbst häufig als Pioniere zu einer Gesellschaft, die den Kapitalismus überwunden hat. Wenn es jedoch um eine Kritik an den Geschlechterverhältnissen geht oder darum, die eigene patriarchale Sozialisation zu überwinden, scheinen zahlreiche Genossen überfordert. Sexismus, die Reproduktion von traditionell männlichen Verhaltensweisen, das Nutznießen der eigenen Position und sogar sexuelle Übergriffe finden leider auch innerhalb sich emanzipatorisch begreifender Strukturen statt, und selbst Frauen* lehnen als feminin codiertes Auftreten ab. Ob der antifaschistische Kampf und ein aggressiv-männlicher, „mackerhafter“ Habitus miteinander einher gehen müssen, analysiert die Journalistin Veronika Kracher.

Martin Winter (Soziologe, TU Darmstadt):
„… wir pfuschen euch in eure beschissene heterosexuelle Matrix!“ Männlichkeiten im Punkrock zwischen Subversion und Reproduktion

Punkrock und Hardcore haben den Anspruch mehr als Musik zu sein. Sie wollen neben, oder vielmehr durch die Musik verschiedenen Formen von Macht und Herrschaft etwas entgegensetzen. Trotzdem bestehen aber auch verschiedene Formen von Ungleichheit innerhalb der Szene, insbesondere auch Geschlechterungleichheiten. Diese zeigen sich z.B. darin, dass es hauptsächlich Männer sind, die auf der Bühne stehen und Musik machen. Im Vortrag wird diskutiert, welche Zusammenhänge in der Subkultur zwischen Geschlechterkonstruktionen und Musik bestehen, wie es zu einer Reproduktion männlicher Dominanz kommt und wie diese kritisiert und angegriffen werden kann.

~~~~~~

Workshops:
Männlichkeit kritisch betrachtet – ein Workshop
In diesem Workshop wollen wir uns kritisch mit dem Konzept der Männlichkeit auseinandersetzen und zwar in dem wir schauen
– was es für uns und andere bedeutet;
– wie wir selbst oder andere davon profitieren oder eingeschränkt werden;
– wie es in gesellschaftlichen Strukturen eingebunden ist;
– welche alternativen Strategien und Umgangsweisen wir erproben können.
Der Workshop ist offen für alle Geschlechter, richtet sich aber schwerpunktmäßig an Menschen, die sich selbst (teilweise) im männlichen Spektrum verorten.

Das Siebdruck Kollektiv Oh Rakel aus Mainz/Wiesbaden bedruckt eure Klamotten und Stoffstückchen. Wir haben tolle Farben und eine große Auswahl an Motiven für euch dabei. Bringt euch was mit oder stöbert in unserem Patch-Köfferchen.
DIY or Die!